Warum 5-6 Mahlzeiten am Tag?

Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass dies vielen Abnehmwilligen als zu viel erscheint,  aber es funktioniert! Bei genauerer Betrachtung stellen viele fest, dass  sie viel häufiger als 6 mal am Tag etwas - meist unbewusst - in den Mund 'schieben'. Die geErne-Philosophie: 5-6 Zeitpunkte am Tag auswählen, an denen bewusst und nicht nebenbei etwas gegessen wird!  'Dazwischen' gibt es NICHTS! Indem wir lernen wieder bewusst zu essen, schenken wir unseren Lebensmitteln  mehr Achtsamkeit, unser Gehirn registriert, dass etwas gegessen wurde und man fühlt sich auch eher satt. Lange ‚vorhalten‘ müssen die Portionen auch nicht, denn nach 2-3 Stunden darf  wieder etwas genossen werden. So hat der Heißhunger weniger Chancen. Versuch macht klug!

Zuletzt aktualisiert am 2014-01-24 von Andrea Trappe.

Zurück